Bei Wolle handelt es sich um die weichen Haare des Fells., hierbei vor allem von Schafen. Im weitesten Sinne gehören dazu auch die spinnfähigen Haare von anderen Säugetieren, wie Angorakaninchen, Kamelartige und Ziegen.

Wolle wächst nach und spielt in der internationalen Wirtschaft immer noch eine große Rolle. Die bekannteste Wolle ist Schafswolle. Dabei wird zwischen, feiner, mittelgrober und grober Wolle unterschieden. Daneben gibt es noch weitere Wollen, wie die Angora Wolle, welche sehr fein ist und sehr wärmende Eigenschaften besitzt. Die Alpakawolle ist auch für Menschen mit einer Wollallergie verträglich und speichert die Körperwärme zehn Mal so lange wie andere Wollen. Eine weitere Wolle ist die Mohair-Wolle, die von der Angoraziege stammt. Sie eignet sich sehr gut zum Färben und liefert glänzende sowie weiche Wolle. Die Wolle von der Kaschmirziege ist edel und fein.

Wolle ist ideal für einen Wollwalk geeignet, da Eltern bei Kinderjacken am wichtigsten ist, dass die Kinder, egal bei welcher Betätigung, nicht frieren(mehr erfahren wollwalk.de). Die Winterjacke muss atmungsaktiv sein, temperaturausgleichend und muss wärmen. Wolle hat dabei wunderbare Eigenschaften, sie ist kuschelig, weich, schmutzabweisend, wasserabweisend, wärmeisolierend, atmungsaktiv, temperaturausgleichend und elastisch. Sie hat damit genau die Eigenschaften, die für einen Wollwalk nötig sind.

Warum tragen Veganer keine Wolle?

Wolle ist schon aus dem Grund nicht vegan, weil es ein Tierprodukt ist. Es gibt aber noch weitere Gründe, warum Veganer keine Wolle tragen.

Schafe müssen nicht geschoren werden

Die eigentliche Schafswolle ist dunkler und hat nicht so viel Volumen, wie es bei den heutigen Schafen üblich ist. Das liegt daran, dass die weiße Unterwolle überzüchtet wird und die braune Wolle weggezüchtet. Durch diese Überzüchtung müssen die Tiere geschoren werden, was ansonsten nicht nötig wäre.

Schafe werden ex- und importiert

Für die Wirtschaft sind Schafe keine Lebewesen, sondern nur Ware. Wenn sie keine Wolle mehr geben, werden sie für die Schlachtung um die halbe Welt geschickt. Der Transport ist sehr qualvoll für die Tiere.

Schafe müssen in der Massentierhaltung leiden

Schafe leiden in der Massentierhaltung physisch und psychisch. Sie werden in engen Ställen gehalten und schließlich getötet. Dabei sind sie eng zusammengepfercht.

Schafe werden für die Wolle misshandelt

Bei der Schur kommt es oftmals zu Schnittwunden oder es werden sogar wichtige Körperteile entfernt. Besonders grausam ist es, wenn Haut oder der Schwanz ohne Betäubung entfernt werden. In diesem Bereich sammelt sich durch die Überzüchtung Feuchtigkeit an, wodurch Larven und Fliegen angelockt werden. Schlussendlich können sie das Tier von innen auffressen. Wenn weniger Wolle produziert würde, wären solche Prozeduren nicht notwendig.

Welche Alternativen für Wolle gibt es?

Schafswolle ist daher wärmend, weil sie Luft einschließt und isoliert. Das funktioniert auch mit anderen Materialien.

Baumwolle ist ein robustes und relativ pflegeleichtes Material. Die Oberfläche ist eher kühl und weich, sodass sie nicht so sehr kratzt wie Wolle. Baumwolle ist dennoch wärmend, insbesondere im „Zwiebel-System”. Hier werden mehrere dünne Schichten getragen.

Es gibt auch eine rein pflanzliche Alternative, Kapok. Das sind Hohlfaser, welche um den Samen des Kapokbaumes entstehen. Kapok wird zusammen mit weiteren Fasern oft als Füllung genutzt. Für die Wärmeleistung eignen sich auch synthetische Fasern sehr gut. Woll-Pullover enthalten oft auch synthetische Fasern.

In kuscheligen Produkten, wie Decken, Mützen und Strickpullover werden als Wollalternative Acryl, Polyamid und Polyester verwendet. Bei guter Verarbeitung sind sie sehr leicht, lange haltbar und selbst bei Nässe gut wärmend.

Vegane Wolle – ideal für Allergiker

Wolle eignet sich nicht für jeden Menschen. Für Allergiker kann das Tragen problematisch sein, da sich Wolle oft kratzig anfühlt und Hautreizungen verursachen kann. Daher profitieren auch Allergiker von den veganen Wollalternativen. Wollallergiker vertragen keine Schurwolle und sind daher auf synthetische und pflanzliche Alternativen angewiesen. Mit veganer Wolle kann jeder anti-allergisch und tierfreundlich stricken. So muss keiner auf handgestrickte und kuschelige Socken sowie Pullover verzichten.